Wanderwege

Wenn Sie nach dem Stress des ganzen Jahres das Bedürfnis haben, die Seele baumeln zu lassen, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse!Eine Vielzahl von ausgeschilderten Wanderwegen führen Sie durch die schöne abwechslungsreiche nordhessische Mittelgebirgslandschaft, die von langgestreckten Höhenzügen mit großen Wäldermeeren als auch von offenen Hügellandschaften und lieblichen Flusstälern geprägt ist. Und wir haben von allem etwas: Den Ringgau, das Richelsdorfer Gebirge und die Werra!Angenehm ist auch zu wissen, dass sich überall in der Flur ausreichend Ruhebänke und Schutzhütten befinden; besonders jedoch an prägnanten Aussichtspunkten, wo der Spaziergänger noch die ganze Ursprünglichkeit unserer idyllischen Landschaft auf sich wirken lassen kann.

 

Frau-Holle-Pfad (X4)

Der Frau-Holle-Pfad ist ein Durchgangs-Wanderweg in Nordost-Hessen und Südniedersachsen. Er ist benannt nach Frau Holle, dem Titel und der Hauptfigur eines der bekannten Märchen aus den Sammlungen der Brüder Grimm. Die Länge allein im Werra-Meißner-Kreis beträgt ca. 85 km. Von Bad Karlshafen kommend führt der Wanderweg nach Schenklengsfeld, durch den Naturpark Münden und über den Bilstein mit seinem Aussichtsturm, durch den Kaufunger Wald auf den Frau-Holle-Berg Hoher Meißner. Über den Rauschenberg bei Waldkappel und den Alpstein wandern Sie nach Sontra und durch das Richesldorfer Gebirge ins Landecker Amt.
www.urlaub-werratal.de

Werra-Burgen-Steig (X5)

Wie herrlich muss es sein, zu den stolzen Burgen an den hohen Werraufern hinauf zu steigen und von dort weit in die Welt zu schauen - das dachten wohl die Wanderfreunde des Werratalvereins, als sie sich heranmachten, von Hann. Münden bis zur Wartburg einen Wanderweg zu markieren, den sie 1885 eröffnen konnten. Die innerdeutsche Grenze hat diesen Fernwanderweg wie so vieles geteilt. Auf zwei Trassen hat er seine Zeit gefristet, die eine führte vom Ludwigstein bis zur Tannenburg in Nentershausen, die andere durchs Eichsfeld bis zur Ruine Brandenburg. Heute umschließen beide das Grüne Band und bilden schon für sich viele neue Wandermöglichkeiten.
www.werra-burgen-steig.de

 

Barbarossaweg/ARS NATURA (X8)

„Zauberwälder“ – unter diesem Motto steht die Freiluftgalerie ARS NATURA entlang unseres bisher ausgebauten Teilstücks am Barbarossaweg von den Großen Steinen bis zum Alpstein bei Waldkappel. Der 325 km lange und mit „X8“ gekennzeichtnete Barbarossaweg verbindert zwischen Korbach und dem Kyffhäuserdenkmal bei Bad Frankenhausen eine Reihe von Orten, die Kaiser Friedrich I. Barbarossa im Laufe seiner Regentschaft im 12. Jahrhundert aufgesucht hat. Dieser Weg erhielt ursprünglich seinen Namen nach der Reichsburg „Boyneburg" bei Wichmannshausen im Ringgau, auf der sich mehrfach und gerne in der Zeit von 1156 - 1188 aufhielt.
www.ars-natura-stiftung.de

 

Pilgerweg Elisabethpfad

Drei Elisabethenpfade führen als ökumenische Wanderwege nach Marburg, wo die Heilige Elisabeth begraben ist. Die Pilgerroute, die über Creuzburg durch das Werratal – über Willershausen, Ringgau, Wichmannshausen, Kirchhosbach, Waldkappel, Reichenbach – und weiter über Spangenberg, Homberg und Treysa führt, ist der Route Elisabeths nachempfunden, die sie 1227 nach Marburg führte, als sie nach dem Tod ihres Mannes die Wartburg in Eisenach verließ.
www.elisabethpfad.de

 

Wetterlehrpfad-Nordhessen

Der Wetterlehrpfad ist ein Rundwanderweg um den Nordhessischen Ort Wichmannshausen. In dieser Art der erste Wetterlehrpfad Deutschlands. Besuchen sie uns im landschaftlich sehr schönen nordhessischen Bergland und verbringen sie einen einmaligen, interessanten und wissenswerten Tag in der Natur. An 14 Stationen bekommen sie vielerlei Informationen "Rund ums Wetter". Des Weiteren, können sie vielleicht schon in diesem Jahr eine vollständige Wetterstation besichtigen.
www.wetterlehrpfad-nordhessen.de

 

© 2003-2019 InKomZ - Datenschutz