Sontra - Herleshausen - Nentershausen

Kanufahren auf der Werra - Kanutouren in Hessen

Auf der insgesamt rund 300 km langen Werra erleben Kanufans die landschaftlich schönste Seite Nordhessens aus der Fluss-Perspektive - mit intensivem Kontakt zur Natur. Werratalsee und Meinhardsee, bei Eschwege gelegen, laden ebenfalls zu Kanutouren ein.

Die Flussroute im nordhessischen Flussabschnitt der Werra führt durch charakteristische Landschaften. Das gestaltet Ihre Kanutour individuell und unvergesslich. Ab dem Fluss-Kuss der Werra mit der Fulda in Hann. Münden können Sie das Wasserwandern auf der Weser fortsetzen. Für geübte Paddler ist ein Einstieg ab dem thüringischen Themar möglich. Allen anderen wird ein Einstieg nicht vor Bad Salzungen empfohlen. Das Wasser- und Schiffahrtsverwaltung informiert über die aktuellen Pegelstände. Bitte informieren Sie sich über die Befahrungsregeln und gesetzliche Bestimmungen!

Freuen Sie sich auf die gute Kanuinfrastruktur für Kanus und Kajaks im Werratal:

Seit 2020 wurden viele Kanuanleger neu gebaut oder optimiert. Derzeit ist die Kanuinfrastruktur im Geo-Naturpark bis auf Witzenhausen und Wommen fertig. Wir freuen uns, Ihnen nunmehr gut ausgestattete, sichere Anlege- und Umtragestellen anbieten zu können.

Unten stehend haben wir Etappenvorschläge für Sie vorbereitet. Wir empfehlen Ihnen, diese Strecken als Touren für den offline-Betrieb unterwegs in unserer kostenfreien Geo-Naturpark-App herunterladen. Weitere Informationen zu Infrastruktur, Kanu-Anbietern und Flusskarten auch für den ausschließlich durch Thüringen fließenden Werra-Abschnitt finden Sie online hier und auch in den im Buchhandel erhältlichen Karten renommierter Verlage. 

Kulisse aus Felsen und Fachwerk
Bei Herleshausen schwingt sich die Werra zu den Ausläufern des Ringgaus. Steile Anstiege, felsbesetzte Flanken, weite Tallandschaften und Muschelkalkfelsen begleiten den Fluss. Fachwerkstädte wie Wanfried, Eschwege und Bad Sooden-Allendorf laden zum Promenieren ein. Zwischen der Kur- und Salzsiederstadt Bad Sooden-Allendorf und der Universitätsstadt Witzenhausen liegt das Kirschenland. Über 100.000 Kirschbäume blühen hier im Frühjahr strahlend weiß. Kanuten genießen dort den berühmten Zwei-Burgen-Blick auf die Jugendburg Ludwigstein und die Burgruine Hanstein.

Eine Pause im Werratal tut gut, um Land, Leute, außergewöhnliche Museen und die Gaumenfreuden der Region zu entdecken. Freuen Sie sich auf herzliche Gastgeber, komfortable Hotels, traditionsreiche Gasthäuser und freundliche Kanuverleiher. Diese verleihen nicht nur Boote und sorgen die Ausstattung der Teilnehmenden mit Schwimmwesten. Sie bieten auch Transfere und oftmals oftmals auch einen ganzen Programmbaustein für Betriebsausflüge oder Klassenfahrten.

Kanuverleih

Die Kanuverleiher im Werratal lassen Ihre Kanutour zum unbeschwerten Flussvergnügen werden. Sie bieten Ihnen Leihkanus und Transfere (innerhalb des in Klammern angegebenen Flussabschnitts), teilweise Unterstellmöglichkeiten, Sanitäreinrichtungen und/oder Biwak.

  • Werra-Kanu (Creuzburg - Bad Sooden-Allendorf)
    Eschwege & Creuzburg, Tel. 0152 52817910, www.werra-kanu.de
  • Werratal-Kanu (Treffurt - Hann. Münden)
    Bad Sooden-Allendorf – Kleinvach, Tel. 05652 2942, www.werratal-kanu.de
  • Campingplatz Werratal (Eschwege - Hann. Münden)
    Witzenhausen, Tel. 05542 1465, www.campingplatz-werratal.de
  • Kanurado (Werratalsee, Gerstungen - Hann. Münden)
    Eschwege & Altenburschla, Tel. 0172 1060113
  • Werratalsee Naturcamp Meinhard (Werratalsee, Creuzburg - Hann. Münden)
    Meinhard, Tel. 0160 95510098, www.werratalsee-naturcamp-meinhard.de
  • Werratal Tours (Sallmannshausen - Eschwege)
    Creuzburg & Treffurt, Tel. 036926 72464, www.werratal-tours.de
  • KanuTouristik-Mitte (Eschwege - Hann. Münden)
    Friedland, Tel. 05504 949335, www.kanutouristik-mitte.de

 


Holles Schaf Shop